E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Haftstrafe für Kokain in Weinschläuchen

Rauschgift statt Riesling: Weil sie in Weinschläuchen Kokain transportiert hat, ist eine 24-Jährige zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden.
Frankfurt. 

Rauschgift statt Riesling: Weil sie in Weinschläuchen Kokain transportiert hat, ist eine 24-Jährige zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Das Frankfurter Landgericht sprach sie am Mittwoch schuldig, die Drogen von Kolumbien nach Deutschland gebracht zu haben. Die Frau und ihre zwei Fünf-Liter-Weinschläuche waren ZollbeamtenAnfang des Jahres am Frankfurter Flughafen aufgefallen. Darin sollte angeblich Riesling sein. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass dieser eine ungewöhnlich milchige Konsistenz aufwies. Nach dem Trocknen der Flüssigkeit blieben zweieinhalb Kilogramm reines Kokain zurück, die zuvor in Wasser aufgelöst waren. Vor Gericht legte die Frau ein Geständnis ab und nannte finanzielle Probleme als Motivation.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen