Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Hammerattacke in Jobcenter: 13 Jahre und sechs Monate Haft

Der Eingang des Landgerichts und Amtsgerichts in Darmstadt. Foto: Christoph Schmidt/Archiv Der Eingang des Landgerichts und Amtsgerichts in Darmstadt. Foto: Christoph Schmidt/Archiv
Darmstadt/Dietzenbach. 

Nach einer lebensgefährlichen Hammerattacke auf einen Jobcenter-Mitarbeiter ist ein 52 Jahre alter Mann zu 13 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Das Landgericht Darmstadt sprach ihn am Dienstag wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung für schuldig. Ihm war vorgeworfen worden, im vergangenen September einem 64-Jährigen im Jobcenter in Dietzenbach (Kreis Offenbach) mehrere Hammerschläge auf den Kopf versetzt zu haben. Auslöser soll eine bevorstehende Kürzung der finanziellen Unterstützung gewesen sein.

Mit dem Strafmaß entsprach das Gericht exakt der Forderung der Staatsanwaltschaft, die Nebenklage hatte sich für eine lebenslange Haft ausgesprochen. Die Verteidigung wertete den Angriff als versuchten Totschlag und plädierte auf eine Strafe unter zehn Jahren.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse