E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Handgranate in der Fulda gefunden

Bei der Suche nach seinem Schlüssel hat ein Bootsführer an der Fulda-Schleuse Guxhagen eine scharfe Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
Explosive Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg, wie zum Beispiel Handgranaten wie diese, tauchen immer wieder in Deutschland auf (Archivbild). Foto: dpa Explosive Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg, wie zum Beispiel Handgranaten wie diese, tauchen immer wieder in Deutschland auf (Archivbild). Foto: dpa
Guxhagen/Kassel. 

Der 44-Jährige war am Freitag mit einem Boot auf der Fulda unterwegs und hatte beim Anlegen am Ufer seinen Schlüsselbund verloren. Als er diesen am Samstag mit einem Magneten suchte, entdeckte er in etwa 50 Zentimeter Wassertiefe die Granate und legte sie vorsichtig im seichten Wasser ab, wie die Wasserschutzpolizei in Kassel am Sonntag berichtete.

Die Polizei sperrte den Bergungsort bis zum Eintreffen des Kampfmittelräumdienstes ab. Eine Spezialfirma transportierte die Handgranate ab. Für die Anwohner habe keine Gefahr bestanden. Bei einer vorsorglichen Sondierung der Fundstelle sei auch keine weitere Munition mehr gefunden worden.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen