Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 29°C
4 Kommentare

Bundespräsidentenwahl in Berlin: Hessen gratuliert neuem Bundespräsidenten Steinmeier

Nach der Wahl Frank-Walter Steinmeiers zum Bundespräsidenten richten hessische Spitzenpolitiker ihre Glückwünsche aus. Doch neben den Gratulationen gibt es auch klare Erwartungen.
Frank-Walter Steinmeier (SPD). Foto: Ralf Hirschberger/Archiv Frank-Walter Steinmeier (SPD). Foto: Ralf Hirschberger/Archiv
Wiesbaden/Mainz. 

Frank-Walter Steinmeier hat nach seiner Wahl zum neuen Bundespräsidenten zahlreiche Gratulationen aus Hessen bekommen. Ministerpräsident Volker Bouffier erklärte am Sonntag in Berlin, Steinmeier werde Deutschland weiterhin in besonderem Maße repräsentieren und eine Vertrauensperson für alle Bürger und gesellschaftlichen Gruppen sein. Besonders freue ihn das Plädoyer Steinmeiers für ein respektvolles Miteinander, „denn Respekt ist ein Grundbaustein für den gelungenen Zusammenhalt in einer funktionierenden Demokratie”.

Oppositionsführer Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD) würdigte Steinmeiers „Empathie, Sachkenntnis und Erfahrung mit diplomatischem Können und einer bodenständigen Zugewandtheit”. Als Bundespräsident werde er „das Gesicht des demokratischen, respektvollen, weltoffenen, zukunftsorientierten Deutschlands” sein.

„Impulse für mehr Umweltschutz, Gerechtigkeit und individuelle Freiheit” erhoffen sich die Grünen im Wiesbadener Landtag. In der Außen- und Europapolitik sowie in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit gebe es inhaltliche Gemeinsamkeiten mit Steinmeier, sagte Fraktionschef Mathias Wagner. Bouffier, Schäfer-Gümbel und Wagner nahmen als Mitglieder der Bundesversammlung an der Wahl teil.

<span></span>
Das sind die Kandidaten Fünf Bewerber um ein Schloss: Bundespräsidentenwahl in ...

Es ist ein besonderer Tag für Deutschland. Die Bundesversammlung tagt in Berlin, um einen Nachfolger für Bundespräsident Joachim Gauck zu wählen.

clearing

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse