E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Sichtung im Lahn-Dill-Kreis: Hessische Fotofalle knipste vermutlich einen Wolf

Angeblich wurde ein weiterer Wolf in Hessen gesichtet. Foto: Landesjagdverband Angeblich wurde ein weiterer Wolf in Hessen gesichtet. Foto: Landesjagdverband
Limburg. 

In Hessen ist nach Angaben von Jägern erneut ein Wolf gesichtet worden. Das Tier sei am 16. Mai nachts in einem Wald im Lahn-Dill-Kreis in eine Fotofalle getappt, teilte der Landesjagdverband am Freitag in Limburg mit. Wegen der vermehrten Zuwanderung nach Hessen forderte Verbandspräsident Jürgen Ellenberger ein Wolfsmanagement: Wolfsberater sollten Nutztierhaltern beim Schutz ihrer Tiere helfen und auch gerissene Tiere begutachten. Die 24 500 Jäger und Förster im Land stünden bereit für ein flächendeckendes Wolfsmonitoring.

Die Infrarotaufnahme aus dem Lahn-Dill-Kreis lässt keine eindeutige Identifizierung zu. Es handele sich aber „mit hoher Wahrscheinlichkeit” um einen Wolf. Zuletzt waren im Kinzigtal und bei Frankfurt Wölfe auf Autobahnen überfahren worden. (dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen