Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Hessische Wähler können ab Montag Briefwahl beantragen

Wahlhelfer schütten Briefwahlstimmen zur Bundestagswahl aus. Foto: Inga Kjer/Archiv Wahlhelfer schütten Briefwahlstimmen zur Bundestagswahl aus.
Wiesbaden. 

Für die hessischen Wähler wird es langsam ernst: Ab kommenden Montag können sie die Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl am 24. September beantragen. Möglich sei dies etwa mit der Wahlbenachrichtigung, die den Wählern bis zum 2. September per Post zugehe, teilte der Landeswahlleiter am Freitag in Wiesbaden mit. Wer nicht so lange warten wolle, könne den Antrag auf Briefwahl auch auf dem Postweg oder per E-Mail stellen. Bei vielen Städten und Gemeinden könne der Antrag auch mit einem Formular gestellt werden, das eigens dafür in ihr Internetangebot eingestellt werde. Auch bestehe die Möglichkeit, persönlich zum Wahlamt zu gehen. Die Briefwahlunterlagen werden in der Regel direkt ausgehändigt und die Wahl kann noch vor Ort erledigt werden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse