E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Hessischer Sportminister würdigt Schützen

Symbolbild Foto: Sergei Chirikov (EPA) Symbolbild
Frankfurt. 

Der hessische Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth (CDU), hat das deutsche Schützenwesen als „eine Bereicherung für den Breiten- und Leistungssport” gewürdigt. Insbesondere die hessischen Athleten erwiesen sich bei den Olympischen und Paralympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro als besonders treffsicher, sagte Beuth am Donnerstagabend auf einem Empfang der Landesregierung anlässlich des 60. Deutschen Schützentags in Frankfurt. Von sechs Silber- und Goldmedaillen für deutsche Schützen gingen drei an Sportler aus Hessen.

Nicht nur die sportliche, sondern auch die gesellschaftliche Bedeutung des Schützenwesens wurde von Beuth gewürdigt: „Seit mehr als einem Jahr zählt das deutsche Schützenwesen zum immateriellen Kulturerbe der Unesco. Dieses Prädikat belegt, dass die deutschen Schützen in der Mitte der Gesellschaft stehen und einen großen Beitrag zum Zusammenhalt der Menschen leisten.”

Der 60. Deutsche Schützentag gastiert noch bis Sonntag in der Rhein-Main-Metropole. Den Startschuss für das öffentliche Programm geben Live-Bands auf dem Römerbergfest am Freitag. Um 21.30 Uhr präsentieren die Schützen dort einen traditionellen Zapfenstreich, der vom Hessischen Rundfunk ins Fernsehen übertragen wird. Das Land unterstützt den Deutschen Schützentag mit 15 000 Euro.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen