E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Flüchtlingshilfe in Frankfurt: Hier können Sie Flüchtlingen in Frankfurt helfen

Die Online-Redaktion der FNP trägt Anlaufstellen, Telefonnummern und Internetseiten für die Flüchtlingshilfe in Frankfurt zusammen.
In Frankfurt setzen sich viele Menschen für Flüchtlinge ein. In Frankfurt setzen sich viele Menschen für Flüchtlinge ein.
Frankfurt. 

In der Frankfurter Stadtverwaltung gibt es eine Stabsstelle für Flüchtlingsmanagement. Bis zu 25 Hauptamtliche kümmern sich unter der Leitung von Feuerwehrmann Karl-Heinz Frank um die Ankunft, Unterbringung und Integration der Flüchtlinge. Doch auch das ehrenamtliche Engagement in der Stadt ist groß.

Die Stadt hat zusammen mit neun Stiftungen die Koordinierungsstelle „Frankfurt hilft“ eingerichtet. Auf deren Internetseite gibt es Zahlen und Fakten rund um die Flüchtlingshilfe. Außerdem erfahren die Bürger, wie und wo sie helfen können und was für die Flüchtlinge gerade am dringengsten gebraucht wird. Die Rufnummer der Stelle lautet 069/68097350. Hier können sich Freiwillige bei „Frankfurt hilft“ anmelden.

Zwei Niederräder Kirchengemeinden haben gemeinsam das Netzwerk Migration gegründet. Auf der Internetseite der Paul-Gerhard-Gemeinde gibt es ein Formular, über das man den Koordinatoren Hilfsangebote melden kann. Außerdem engagieren sich unter anderem eine Stadtteilinitiative im Riederwald und die evangelische Miriamgemeinde in Kalbach vor Ort für Flüchtlinge.

Eine Übersicht von Kleiderkammern im Frankfurter Stadtgebiet gibt es in diesem PDF. Die Caritas sucht Helfer zum Sortieren, Transportieren und Ausgeben der Kleidungsstücke: Wer mitmachen will, schickt einfach eine Email.

Wer die Verantwortlichen über Vorgänge in den Flüchtlingsunterkünften informieren will, kann diese Email-Adresse verwenden.

Wer Flüchtlingen helfen will, sich selbst über Hilfsangebote zu informieren, kann ihnen diese Website von Pro Asyl mitteilen.

Eine Gruppe privater Helfer engagiert sich schon seit Anfang September in der Flüchtlingshilfe. Außerdem führt sie Hilfskonvois in die Grenzregionen der Krisengebiete durch. Die Gruppe betreibt zur Kommunikation untereinander eine Facebook-Seite und hat dafür eine eigene Handy-App mit dem Namen „Helferpool“ entwickelt.

Wenn Sie weitere Anlaufstellen im Stadtgebiet kennen, schreiben Sie einfach eine Email an unsere Redaktion. Wenn Sie der Stadt Missstände mitteilen wollen, sie etwas fragen wollen oder die Dinge Mitgestalten wollen, können Sie das hier machen.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen