Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Ideen von Verwaltungsmitarbeitern sparen Kosten

Wiesbaden. 

Elektronische Fahrtenbücher oder Headsets fürs Telefonieren: Derartige Verbesserungsvorschläge von Mitarbeitern der hessischen Landesverwaltung erleichtern nicht nur das Arbeitsleben, sondern helfen auch, Kosten zu senken. So konnten 6500 Euro gespart werden, weil Feuerwehrhaltegurte zu Gefangenentransportgürteln für die Polizei umfunktioniert wurden, wie es in einer Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der CDU-Fraktion im Landtag heißt. 2016 seien insgesamt 94 Anregungen eingereicht worden, 35 erhielten eine Prämie.

Hinter diesen Einfällen steckt das Ideenmanagement, mit dem die Landesregierung seit 2014 ihre Mitarbeiter dazu auffordert, kreativ zu werden. Ein zentraler Bewertungsausschuss im Ministerium oder einer der 120 Ausschüsse in den jeweiligen Dienststellen prüft die eingereichten Beiträge. Neue und für gut befundene Vorschläge belohnt die Landesregierung mit Sonderurlaub, Sach- oder Geldprämien.

Die Höhe der Belohnung und die Anzahl der freien Tage hängt unter anderem von der Höhe der entstandenen Einsparung ab. Außerdem werde berücksichtigt, wie schwierig das zu lösende Problem war, wie häufig die Idee zur Anwendung kommt sowie die persönliche Leistung des Mitarbeiters, erklärte ein Sprecher des Innenministeriums.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse