E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

DNA-Analyse: In Frankfurt überfahrener Wolf kam aus Niedersachsen

Tagelang hat ein in Frankfurt überfahrener Wolf vielen Tierfreunden und Forschern Rätsel aufgegeben. Jetzt stehen Details zu seiner Identität und Herkunft fest.
Der Wolf stammt aus einem niedersächsischen Rudel. Foto: Polizei Frankfurt/Archiv Der Wolf stammt aus einem niedersächsischen Rudel. Foto: Polizei Frankfurt/Archiv
Wiesbaden/Frankfurt. 

Der Anfang der Woche in Frankfurt überfahrene Wolf stammt aus einem niedersächsischen Rudel. Das hätten genetische Untersuchungen ergeben, teilte das hessische Umweltministerium am Freitag mit.

Der junge Rüde war am Dienstagfrüh auf die Autobahn Oberursel-Offenbach (A661) nahe der Anschlussstelle Frankfurt-Eckenheim gelaufen und überfahren worden.

Der genetische Fingerabdruck des untersuchten Tieres bestätige, dass es sich um einen Wolf aus der zentraleuropäischen Population handelt. Er sei ein Nachkomme des Gartower Rudels im Landkreis Lüchow-Dannenberg im Osten Niedersachsens. Dort sei im Frühjahr 2013 ein ortsfestes Wolfspaar bestätigt worden, das 2013 sechs und 2014 sieben Welpen zur Welt brachte.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen