E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Indonesien wird Ehrengast der Buchmesse

Indonesien wird Gastland der Frankfurter Buchmesse im Jahr 2015. Der Vertrag sei Anfang Juni unterzeichnet worden, berichtete Buchmesse-Direktor Juergen Boos am Montag in Frankfurt.
Jürgen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse. Foto: Marc Tirl/Archiv Jürgen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse. Foto: Marc Tirl/Archiv
Frankfurt/Main. 

In diesem Jahr ist Brasilien Ehrengast, im nächsten Jahr ist Finnland eingeladen.

Indonesien präsentiere «die Literatur, die Talente und die reiche Kultur» eines Landes, «das wir hierzulande kaum kennen», sagte Boos. Die Literatur des Inselstaates sei geprägt «von einer langen oralen Tradition und expressiven Lyrik sowie von seiner Prosa-Tradition». Zu den bekanntesten Autoren gehört der 2006 verstorbene Pramoedya Ananta Toer, dessen Werke in 20 Sprachen übersetzt wurden.

Einer der wenigen in Deutschland veröffentlichten jüngeren Autoren ist Andrea Hirata, dessen autobiografische Jugend-Schilderung «Die Regenbogentruppe» in diesem Jahr bei Hanser Berlin erschienen ist. Die Literatur Indonesiens ist im Ausland wenig präsent. Laut Buchmesse gibt es in Indonesien zwar über 1000 Verlage, nur 267 Werke wurden aber bisher ins Englische übersetzt.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen