E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

An Autobahn abgelegt: Junge Frau tot gefunden: Prozess gegen Freund beginnt

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David Ebener/Archiv Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.
Heidelberg/Zwingenberg. 

In Heidelberg beginnt am heute der Prozess gegen einen Mann, der seine 26 Jahre alte Lebensgefährtin im Streit getötet haben soll. Die Leiche war am 1. September 2017 in Südhessen gefunden worden. Dem Angeklagten wird Totschlag vorgeworfen. Er soll laut Staatsanwaltschaft die Leiche in einem Auto an die Autobahnausfahrt Zwingenberg gebracht und in einem Gebüsch abgelegt haben. Der Körper war dort, rund 40 Kilometer nördlich von Heidelberg, von der Polizei gefunden worden. Der Mann bestreitet die Tat.

Die Anklage wirft ihm vor, die Frau am 12. August 2017 in einer Wohnung in Heidelberg im Streit geschlagen und heftig gewürgt zu haben. Die Frau sei „an mangelnder Sauerstoffzufuhr gestorben”. In dem Verfahren vor dem Landgericht sind zunächst neun Verhandlungstermine angesetzt. Für die Beweisaufnahme sind insgesamt 58 Zeugen und neun Sachverständige geladen.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen