Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

RTL-Show „Let's Dance”: Jurorin Mabuse plant Tanzschule im Rhein-Main-Gebiet

Die Tänzerin Motsi Mabuse. Foto: Henning Kaiser Die Tänzerin Motsi Mabuse. Foto: Henning Kaiser
Frankfurt/Main/Hamburg. 

Die Tanzshow-Jurorin Motsi Mabuse (35) will eine eigene Tanzschule eröffnen. „Ich habe endlich im Raum Frankfurt ein Studio gefunden.” Im Frühjahr solle es losgehen, auch sie selbst wolle Kurse geben, sagte die Punktrichterin der RTL-Show „Let's Dance” der Zeitschrift „Gala”. Die ehemalige Profitänzerin hat auch privat große Pläne: Sie wolle auf alle Fälle Kinder haben. „Als ich das Baby meiner Schwester in den Armen hielt, war das ein ganz besonderer Moment für mich. Da kamen selbst bei mir die Muttergefühle hoch”, verriet sie.

Mit ihren beruflichen Vorstellungen gebe es wegen des Kinderwunsches aber kein Problem: „Wenn das Baby kommt, dann kommt es. Ich habe in meinem Leben immer viele Dinge gleichzeitig gemacht, und es hat immer funktioniert. Daher bin ich jederzeit bereit für ein Baby.”

Im vergangenen Sommer hatte Mabuse als Schauspiel-Newcomerin in Hessen ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Bei den Bad Hersfelder Theater-Festspielen wirkte sie im Drama „Hexenjagd” von Star-Regisseur Dieter Wedel mit.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse