E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Kampagne gestartet: Senioren für Betrüger sensibilisieren

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU). Foto: Andreas Arnold/Archiv Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU). Foto: Andreas Arnold/Archiv
Wiesbaden. 

Bei der Bekämpfung von Kriminalität gegenüber Senioren setzt die Politik auf Aufklärung. In einer Kampagne, die Innenminister Peter Beuth (CDU) und Verbraucherschutzministerin  Priska Hinz (Grüne) am Donnerstag in Wiesbaden vorgestellt haben, sollen ältere Menschen speziell auf Trickbetrügerei, Diebstahl und unseriöse Online-Shops vorbereitet werden. „Ob falsche Handwerker oder der sogenannte Enkeltrick - der schamlose Betrug an älteren Menschen kennt viele Spielarten”, sagte Beuth. Man wolle das Sicherheitsgefühl der älteren Menschen stärken.

Der Schwerpunkt der Offensive, zu der insgesamt 16 Termine geplant sind, liege in Mittelhessen, hieß es. Im Juni soll es fünf weitere Veranstaltungen geben. Zu den Polizei-Maßnahmen zählen Projekte und Initiativen wie „Wachsamer Nachbarn” oder die Verkehrspräventionsaktion „MAX”, die sich an Senioren richtet.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen