E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Kirchenpräsident: Gegenseitige Unterstützung bei Trauer

Der Kirchenpräsident Volker Jung. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv Der Kirchenpräsident Volker Jung. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv
Darmstadt. 

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, spricht in seiner Predigt am Karfreitag auch den Absturz der Germanwings-Maschine an. Zwar könne niemand den betroffenen Eltern ihre Kinder ersetzen, die bei dem Unglück ums Leben kamen. Menschen könnten sich bei ihrer Trauer aber gegenseitig stützen, meint Jung laut der am Mittwoch verbreiteten Mitteilung in seiner Karfreitags-Predigt in der Frankfurter Katharinenkirche (3. April/10.00 Uhr).

Jung ruft dazu auf, bei Krisen im Leben an die Kreuzigung von Jesus Christus zu denken. Dieses Leiden sei auch ein „Durchbruch zu einem neuen Leben”. Davon gehe mit Blick auf die Konflikte in der Welt auch die Botschaft aus, „dass niemand das Recht hat, andere Menschen zu foltern oder zu töten”.

Der Airbus war am 24. März an einer Felswand in den französischen Alpen zerschellt, 150 Menschen starben. Der 27 Jahre alte Copilot wird verdächtigt, das Flugzeug mit Absicht in die Katastrophe gesteuert zu haben.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen