E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 31°C

Krötenwanderung: Viele Tiere gleichzeitig unterwegs

Im Lichtschein eines Autos krabbelt eine Kröte über eine Landstraße. Foto: Patrick Pleul/Archiv Im Lichtschein eines Autos krabbelt eine Kröte über eine Landstraße.
Fränkisch Crumbach. 

Wegen der milden Temperaturen der vergangenen Tage hat in Südhessen die alljährliche Krötenwanderung begonnen. Vor allem rund um Michelstadt im Odenwald machten sich Amphibien auf den Weg zu ihren Laichgewässern, wie der Naturschutzbund (Nabu) Odenwaldkreis am Montag in Fränkisch Crumbach mitteilte. Die Vorsitzende Martina Limprecht rief Autofahrer zur Vorsicht auf. „Es kommt jetzt darauf an, dass Autofahrer langsam fahren und auch mal genau hingucken”, sagte sie.

Das Besondere in diesem Jahr: Durch den ungewöhnlich raschen Temperaturanstieg verlassen sämtliche Amphibien nahezu gleichzeitig ihre Winterquartiere. Naturschützer beobachteten Frösche, Erdkröten, Molche und Feuersalamander. „Wir haben dieses Jahr eine Komplettwanderung. Das warme Wetter war wie ein Startknopf”, sagte Limprecht.

Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Offenbach sinken die Frühtemperaturen im Laufe der Woche in Hessen jedoch wieder auf Werte um den Gefrierpunkt. Naturschützer gehen daher davon aus, dass die wechselwarmen Tieren in den kommenden Tagen wieder eher in ihren geschützten Winterquartieren verharren. Im Norden und Osten Hessens hat die Krötenwanderung noch nicht begonnen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen