Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Film- und Medienforum „B3”: Kunstminister Rhein reist mit Delegation nach China

Boris Rhein steht an einem historischen Ernemann-Filmprojektor. Foto: Arne Dedert/Archiv Boris Rhein steht an einem historischen Ernemann-Filmprojektor. Foto: Arne Dedert/Archiv
Wiesbaden. 

Um das Film- und Medienforum „B3” international voranzubringen, reist der hessische Kunstminister Boris Rhein (CDU) am Freitag nach China. Dort eröffnet er in Peking auf der „Beijing Design Week” die gemeinsame Ausstellung der „B3 Biennale des bewegten Bildes” und der „Beijing Media Art Biennale 2016”, wie das Ministerium in Wiesbaden ankündigte. In Shanghai steht die Schau „B3 + Shanghai” auf dem Programm. Die „B3” wird von der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Offenbach konzipiert.

Bei der Reise ist auch eine zehnköpfige Delegation dabei, darunter HfG-Präsident Prof. Bernd Kracke und der Dekan im Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt, Wilhelm Weber. Auch die hessische Filmförderung wird vertreten sein, wie ein Ministeriumssprecher sagte. In China will sich Rhein unter anderem mit Vertretern der „Central Academy of Fine Arts” treffen und über die Künstlerausbildung sprechen.

Die „B3” wurde 2013 ins Leben gerufen. Sie soll als internationale Plattform für Künstler, Filmemacher, Designer, Internetspezialisten, Gameentwickler und Wissenschaftler dienen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse