Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Landgericht neuen Richtern für Wirtschaftsstrafkammern

Die Göttin der Gerechtigkeit Justitia hält eine Waage und ein Richtschwert. Foto: Arne Dedert/Archiv Die Göttin der Gerechtigkeit Justitia hält eine Waage und ein Richtschwert. Foto: Arne Dedert/Archiv
Frankfurt/Main. 

Zur Bearbeitung der steigenden Zahl komplizierter Wirtschaftsstrafsachen stehen dem Landgericht Frankfurt von nächstem Jahr an acht neue Richterstellen zur Verfügung. Gerichtspräsident Wilhelm Wolf kündigte am Freitag die Schaffung mindestens einer neuen Spezialstrafkammer für Wirtschaftskriminalität an.

Während die Zahl der allgemeinen Strafsachen 2015 rückgängig gewesen sei, hätten die Wirtschaftsstrafkammern zwischen 2013 und 2015 eine Steigerung von 57 auf 73 Verfahrenseingänge zu verzeichnen gehabt. Dazu komme noch der Umstand, dass diese Strafverfahren immer komplexer und zeitaufwendiger würden. Allein wegen des seit September vergangenen Jahres laufenden Großverfahrens um Anlagebetrügereien des Unternehmens S&K könne sich beispielsweise eine der Spezialkammern um keine weiteren Strafverfahren mehr kümmern.

Der Zuteilung der neuen Richterstellen war der Beschluss der Landesregierung vorausgegangen, für ganz Hessen 40 neue Richterstellen zu schaffen und von dem ursprünglich geplanten Stellenabbau ganz abzusehen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse