E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Lokführerstreik geht nach gescheiterter Klage der Bahn weiter

Der GDL-Streik soll Samstagabend beendet werden. Foto: Julian Stratenschulte Der GDL-Streik soll Samstagabend beendet werden. Foto: Julian Stratenschulte
Frankfurt/Main. 

Nach der gescheiterten Klage der Deutschen Bahn gegen den Ausstand der Lokführer ist der Streik am Freitag in Hessen ungebremst weitergegangen. Zum kompletten Stillstand gekommen ist der Personenverkehr seit Streikbeginn am frühen Donnerstagmorgen aber nicht. Es wurde ein Ersatzfahrplan für den Fernverkehr und die S-Bahnen im Rhein-Main-Gebiet aufgestellt, der allerdings stark ausgedünnt ist. Das gelte auch für den Freitag, sagte ein Bahnsprecher am Morgen. Demnach sollen etwa ein Drittel der Fernverkehrszüge fahren. Die meisten S-Bahnen im Rhein-Main-Gebiet verkehren im Stundentakt.

Am Donnerstagabend hatte das Arbeitsgericht Frankfurt einen Antrag der Deutschen Bahn abgelehnt, die den Streik der Gewerkschaft GDL per Einstweiliger Verfügung als unverhältnismäßig verbieten lassen wollte. Die Bahn kündigte daraufhin an, vor dem Landesarbeitsgericht in Berufung gehen zu wollen. Der Streik soll bis Montagmorgen dauern.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen