E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Literatur-Wettbewerb: Marburger ist deutschsprachiger Poetry Slam Meister

Der Slampoet Lars Ruppel. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv Der Slampoet Lars Ruppel. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv
Dresden/Marburg. 

Der Marburger Lars Ruppel ist der neue deutschsprachige Meister im Poetry Slam. Mit einem Gedicht über die Redewendung «Alter Schwede» gewann der 29-Jährige am Freitagabend in Dresden das Finale der 18. Meisterschaften der modernen Dichter.

Der Autor und Moderator, der für den «Kreuzbergslam Berlin» antrat, gilt als einer der umtriebigsten Bühnenpoeten in Deutschland. Im vergangenen Jahr gewann er mit der Gruppe «Bottermelk Fresch» das Team-Finale und verfehlte nur knapp den Einzelsieg. Ruppel ist in Gambach in der Wetterau aufgewachsen. Seit 2004 lebt er Marburg. Seit 2012 hat er auch in Berlin einen Wohnsitz. Ruppel hat zahlreiche Workshops für Slammer auch in Hessen gegeben.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen