Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 28°C

Mehr Landwirte in Hessen steigen auf Bio um

Ein Landwirt erntet Bio-Möhren auf einem Feld. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv Ein Landwirt erntet Bio-Möhren auf einem Feld. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv
Grebenstein. 

Die Biolandwirtschaft in Hessen wächst: Seit dem Jahr 2014 sei die ökologisch bewirtschaftete Nutzfläche um 15 000 Hektar auf 96 000 Hektar angewachsen, sagte Hella Hansen, Sprecherin der Ökofeldtage, vor dem Start der Fachmesse am Mittwoch. Damit würden 12,6 Prozent der Nutzflächen in Hessen nach Öko-Richtlinien bewirtschaftet. Knapp zwölf Prozent der 16 000 landwirtschaftlichen Betriebe gehören demnach Biobauern oder sind von ihnen gepachtet.

Die Ökofeldtage finden am Mittwoch und Donnerstag im nordhessischen Grebenstein statt. Es handelt sich laut dem Land Hessen um die erste bundesweite Fachmesse dieser Art. 280 Aussteller werden erwartet. Ein zentrales Thema wird der Umstieg von konventioneller Landwirtschaft auf Bioproduktion sein. Die Stiftung Ökologie & Landbau aus Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz hat die Öko-Feldtage initiiert. Das Land Hessen ist Mitveranstalter.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse