Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C

Mehr als 400 Fahrer rasen zu schnell durch Baustelle auf A6

Eine Kelle mit der Aufschrift: "Halt Polizei". Foto: Ralf Hirschberger/Archiv Eine Kelle mit der Aufschrift: "Halt Polizei".
Viernheim/Darmstadt. 

Im Bereich einer unfallträchtigen Baustelle auf der A6 zwischen Viernheim und Mannheim hat die Polizei die Geschwindigkeit von mehr als 4000 Fahrzeugen gemessen. Insgesamt seien während der vierstündigen Aktion am Donnerstag 427 Fahrer zu schnell unterwegs gewesen, teilte die Polizei in Darmstadt am Freitag mit. Unrühmlicher Spitzenreiter war dabei ein Fahrer, der mit 160 Stundenkilometern durch die 100er-Zone raste. Zwei Busfahrer wurden bei einem erlaubten Tempo von 60 km/h mit 98 Kilometern pro Stunde gemessen, hieß es weiter.

Grund für die Messungen war eine Dauerbaustelle an der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen, an der es in der Vergangenheit immer wieder zu schweren Unfällen gekommen war. Anfang Juli waren deshalb neue Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie blinkende Stauwarnanlagen eingeführt worden. Seitdem gab es dort laut Polizei keine tödlichen Unfälle mehr.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse