Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 5°C

Prozess: Mehr als sechs Jahre Haft für Schüsse auf Polizisten

Die Nachbildung der Justitia steht zwischen einem Holzhammer und Akten. Foto: Volker Hartmann/Archiv Die Nachbildung der Justitia steht zwischen einem Holzhammer und Akten.
Darmstadt. 

Weil er auf einen Polizisten geschossen und diesen schwer verletzt hat, ist ein Mann vom Landgericht Darmstadt am Dienstag zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Die Kammer wertete die Tat als versuchten Totschlag, teilte ein Sprecher des Gerichts mit. Die Anklage hatte auf versuchten Mord gelautet. Die Kammer habe aber keine Heimtücke und auch keine niedrigen Beweggründe feststellen können. Der 59-Jährige wurde für schuldig gefunden, auf den Beamten in der Nacht zum 1. Februar diesen Jahres in Dietzenbach (Kreis Offenbach) geschossen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem Deutschen vorgeworfen, mehrere Schüsse abgegeben zu haben. Der Mann sei zuvor wegen Ruhestörung in Polizeigewahrsam gekommen, weil es Streit mit seiner Ex-Freundin gegeben habe. Vor der Wache habe ihm ein Beamter einen Zigarillo aus dem Mund geschlagen. Der betrunkene Angeklagte habe daraufhin mit einer bis dahin unentdeckten Waffe auf den 26 Jahre alten Beamten gefeuert und ihn am Oberkörper schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft hatte siebeneinhalb Jahre wegen versuchten Mordes gefordert, die Verteidigung auf eine milde Strafe wegen versuchten Totschlags plädiert.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse