Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Mehr als zehn Ausfälle? Eintracht Frankfurt geschwächt

Frankfurts Trainer Niko Kovac geht vor Spielbeginn durch das Stadion. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv Frankfurts Trainer Niko Kovac geht vor Spielbeginn durch das Stadion.
Frankfurt/Main. 

Eintracht Frankfurt reist stark ersatzgeschwächt zum Bundesliga-Auswärtsspiel bei Hannover 96. Neben dem gesperrten Simon Falette sowie den Verletzten Marco Fabian, Alexander Meier, Omar Mascarell, Danny da Costa und Gelson Fernandes werden der Mannschaft von Trainer Niko Kovac am Samstag (15.30 Uhr/Sky) noch bis zu fünf weitere Spieler fehlen.

„Marc Stendera ist immer noch krank. Slobodan Medojevic hat Wadenprobleme. Und auch Jonathan de Guzman hat nach seiner Zahn-OP nur wenig trainiert”, sagte Kovac am Freitag. Abwehrchef Makoto Hasebe habe zwar seine Knieprobleme überwunden und Stürmer Sebastien Haller nach einer Erkältung wieder mit leichtem Lauftraining begonnen. Doch auch in diesen beiden Fällen konnte Kovac am Freitag „noch kein Grünes Licht geben”, wie er sagte. Der Frankfurter Trainer forderte von den Ersatzspielern, diese Lücken im Team zu schließen. „Jetzt können sie die Unzufriedenheit, die sicher bei dem einen oder anderen herrscht, in gute Taten umsetzen”, sagte er.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse