Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Merkel nimmt Hahn in Schutz

Jörg-Uwe Hahn bekommt Unterstützung von höchster Ebene: Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht in der Äußerung des FDP-Politikers zu Philipp Röslers Herkunft keinen Anlass für eine größere Debatte.

Berlin. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht in den umstrittenen Äußerungen des hessischen FDP-Chefs Jörg-Uwe Hahn keinen Anlass für eine größere Rassismus-Debatte.

Hahn hatte die Frage gestellt, «ob unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren».

Der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter sagte am Freitag dazu, die Bundeskanzlerin habe sich diese Frage noch nie gestellt.

Zum Thema:

Lesen Sie hier Jörg-Uwe Hahns erste Reaktion auf die Aufregung um seine Rösler-Äußerung auf Twitter.

Hier finden Sie das FNP-Interview mit Jörg-Uwe Hahn.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 2 x 2: 




Mehr aus Rhein-Main & Hessen
Friedliche Blockupy-Solidaritätsdemo in Frankfurt
Die Blockupy-Demonstration verlief friedlich. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt. Rund 300 Menschen haben am Freitag in Frankfurt gegen die Sparpolitik der europäischen Union in der Griechenland-Krise demonstriert. Unter dem Motto „Nein! Oxi! No! zur Sparpolitik - Ja zur Demokratie” mehr

clearing
Hitze verursacht Elektronikschaden: Vlexx-Zug bleibt liegen
Ein Zug einer Privatbahn blieb am Bahnhof Neunkirchen liegen. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Mainz. Wegen eines Elektronikschadens in Folge der hohen Temperaturen ist ein Zug der Privatbahn Vlexx am Freitag auf freier Strecke liegen geblieben. mehr

clearing
Biblis-Prozess beginnt Ende Oktober
Atomkraftwerks Biblis. Foto: Thomas Muncke/Archiv

Frankfurt/Main. Die Schadenersatzklage wegen der Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis 2011 wird am 29. Oktober erstmals vor dem Landgericht Essen verhandelt. mehr

clearing
100-Jährige haben kein Patentrezept fürs Altwerden

Frankfurt/Main. Wie wird man 100 und bleibt fit? Patentrezepte dafür gebe es nicht, versicherten Damen im dreistelligen Alter, die am Freitag den Seniorentag in Frankfurt besuchten. Sie alle haben kürzlich ihren 100. Geburtstag gefeiert. mehr

clearing
Millionenförderung für Unesco-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe

Frankfurt/Main. Zur Sanierung des Unesco-Welterbe Bergparks Wilhelmshöhe in Kassel stellt die Landesregierung sechs Millionen Euro zur Verfügung. „Das Unesco-Weltkulturerbe ist zweifelsohne einer der großen kulturellen mehr

clearing
Wetter in Hessen Gewitter am Freitag über Hessen und Niedersachsen
Der Deutsche Wetterdienst meldet Hitzegewitter. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Offenbach. Auf die enorme Hitzewelle in Deutschland folgen am Freitagmittag zum Teil schwere Gewitter. Betroffen sind vor allem Niedersachsen und Hessen. mehr

Fotos
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse