Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Merkel und Macron wollen mit Gutenberg-Presse drucken

Angela Merkel (l, CDU) und der französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Foto: Francois Mori/Archiv Angela Merkel (l, CDU) und der französischen Präsidenten Emmanuel Macron.
Frankfurt/Main. 

Bei der Eröffnungsfeier der Frankfurter Buchmesse wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron eine Nachbildung der Gutenberg-Presse besichtigen. Geplant sei am Dienstagabend, damit die erste Seite der Menschenrechtserklärung zu drucken, wie aus Élyséekreisen bekannt wurde. Zuvor ist ein gemeinsamer Besuch der beiden Politiker am französischen Pavillon geplant. Dort hat eine Nichtregierungsorganisation eine Bibliothek mit 45 000 Bänden aufgebaut. Frankreich ist vom 11. bis 15. Oktober Ehrengast des weltgrößten Branchentreffs.

Macron wolle auch französische Autoren treffen, darunter Literaturnobelpreisträger Jean-Marie Le Clézio und Erfolgsautor Michel Houellebecq, hieß es. Bei einer Begegnung mit Merkel am Dienstagnachmittag gehe es um aktuelle politische Themen, beispielsweise das Atomabkommen mit Iran.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse