E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Metall-Tarifstreit: Über 3000 Beschäftigte gehen auf Straße

Einige Beschäftigte bei einem Warnstreik der IG Metall. Foto: Federico Gambarini Einige Beschäftigte bei einem Warnstreik der IG Metall.
Kassel. 

Mehr als 3000 Beschäftigte sind am Dienstag in Kassel im Zuge des Tarifstreits der Metall- und Elektroindustrie auf die Straße gegangen. „Wir erwarten ernsthafte Verhandlungen über faire Entgelterhöhungen sowie familiengerechte und gesundheitsförderliche Arbeitszeiten”, sagte die Zweite Vorsitzende der IG Metall, Christiane Benner, einer Mitteilung zufolge bei der abschließenden Kundgebung. Beschäftigte aus ganz Nordhessen hatten für den Warnstreik mehrere Stunden lang ihre Arbeit niedergelegt.

Die IG Metall fordert in dem Tarifstreit für die deutschlandweit rund 3,9 Millionen Beschäftigten der Branche eine Erhöhung der Einkommen von sechs Prozent. Zudem sollen kürzere Arbeitszeiten für einige Beschäftigtengruppen durchgesetzt werden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen