Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Mode muss nicht schlank sein

Schlank ist schön. Dieser Leitsatz gilt zwar erst seit einigen Jahrzehnten, hat sich aber in den Köpfen von Frau und Mann festgesetzt. Dass auch dick schick sein kann, zeigt die Mainzerin Alegra Schminke, die mit ihrem Plus-Size-Mode-Blog zu einer kleinen Berühmtheit wurde.
Mainz. 

Porzellan-Teint, lange, schwarze Haare und eine übergroße Brille: Alegra Schminke (27), Lehramtsstudentin aus Mainz, ist hübsch - und sie trägt Kleidergröße 44/46. Manche würden sie als mollig, üppig oder prall bezeichnen - oder politisch überkorrekt ganz auf eine Beschreibung ihres Körperbaus verzichten. Alegra Schminke selbst hält nichts von Umschreibungen, sie sagt lieber "dick".

Ihre Figur ist für sie kein Grund, sich zu verhüllen. Im Gegenteil. Sie mag sich, und sie liebt Mode. Deshalb rief sie vor fünf Jahren ihren Mode-Blog "Dollface is candy-sweet" ins Leben.

Auf der Internetseite www.dollface-is-candysweet.blogspot.de führt sie eine Art Outfit-Tagebuch, in dem sie sich und ihre Lieblingsklamotten präsentiert. Etwa einmal pro Woche fotografiert sie sich mit ihren jüngsten Errungenschaften, stellt die Bilder online und schreibt auf deutsch und englisch darüber.

Große Resonanz

"Angefangen hat das alles in den Semesterferien. Ich hatte Langeweile und weil ich gerne auf Modeblogs gesurft bin, dachte ich mir: Das kann ich auch", erzählt sie. Inzwischen wird ihre Website zwischen 700 und 16000 Mal am Tag angeklickt. Ihre Looks werden von ihren Anhängerinnen gern kopiert.

Das sind zum größten Teil Frauen und Mädchen, die selbst ein paar Kilo zu viel auf den Hüften haben. Vielen von ihnen macht Alegra Schminke Mut, sich modisch zu kleiden. "99 Prozent aller Reaktionen, die ich auf den Blog bekomme, sind positiv. Das überrascht mich selbst immer wieder", erzählt sie.

Ziemlich schnell wurde sie zur berühmtesten Übergröße-Bloggerin Deutschlands: Frauenzeitschriften und andere Modeblogger berichteten über sie. Auch das Fernsehen entdeckte Alegra Schminke. In der "ZDF-Drehscheibe" gab sie zum Beispiel regelmäßig Styling-Tipps.

Ihr Erfolgsgeheimnis ist ihre Vielfalt. In Alegra Schminkes Welt gibt es keine modischen Schranken für übergewichtige Frauen. Ihr Motto: "Im nächsten Leben wäre ich gern eine Ballerina". In diesem Leben trägt sie einfach das, was ihr gefällt. Das können T-Shirts mit witzigen Prints sein, pinkfarbene Minikleider oder Hotpants über einer Strumpfhose. Sie mag es figurbetont und weiblich. Ihr Lieblingsstück ist zurzeit eine sehr enge mittelblaue Jeans im Used-Look. "Ich finde es furchtbar, dass man dicken Frauen suggeriert, sie hätten kein Recht darauf, sich schön zu kleiden und sich hübsch zu fühlen", sagt sie.

Ihre Kleider kauft sie übrigens in der Regel dort, wo auch schlanke Frauen mit kleinem Studenten-Budget shoppen gehen - bei den bekannten Ketten, sprich Primark, H&M, Zara und C&A. Manchmal bestellt sie auch in britischen Internet-Shops. "In England gibt es nämlich viel mehr schöne Klamotten für Übergewichtige. Dort werden die regulären Kollektionen meistens bis Größe 48 angeboten", erzählt sie.

Voll im Trend

Im Ausland liegt Plus-Size-Bloggen denn auch schon viel länger im Trend. Stephanié Zwicki aus Frankreich ist wahrscheinlich die bekannteste Übergrößen-Bloggerin der Welt. Durch ihre Website "Le Blog de Big Beauty" wurde sie als Model und Modedesignerin entdeckt. Aber auch in Deutschland wächst die Zahl der Plus-Size-Bloggerinnen stetig.

Nicht nur im Internet fordern Frauen, die große Größen tragen, ihr Recht auf schöne Mode ein: In London findet im Februar zum Beispiel ein großes Plus-Size Fashion Weekend statt. Alegra Schminke wird nicht dabei sein. Kein Geld und keine Zeit, schließlich muss sie für die Uni lernen und nebenbei in der Hausaufgaben-Nachhilfe jobben.

Später einmal in der Modebranche zu arbeiten, kann sie sich allerdings nicht so recht vorstellen. "Das ist doch ein verrückter Zirkus und ziemlich oberflächlich", denkt die Studentin über die Modewelt. Lieber wird sie Lehrerin. Eine sehr gut gekleidete natürlich.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse