E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 15°C

Prozess: Mutmaßliches Einbrecher-Trio schweigt vor Gericht

Foto: Arne Dedert (dpa)
Frankfurt. 

Zum Auftakt des Prozesses gegen ein mutmaßliches Einbrecher-Trio haben die Angeklagten am Freitag vor dem Landgericht Frankfurt zu den Vorwürfen geschwiegen. Die Drei sollen für eine Serie von sechs Wohnungseinbrüchen im Rhein-Main-Gebiet verantwortlich sein und bei ihren Beutezügen zwischen Januar und Oktober vergangenen Jahres teilweise hohe Beute gemacht haben. Bei einem Einbruch in Bad Vilbel allein fielen ihnen Schmuck und Uhren im Wert von mehr als 100 000 Euro in die Hände. Kurz darauf wurden sie festgenommen und inhaftiert. Die Polizei hatte bereits seit längerer Zeit ihre Telefonverbindungen überwacht.

Laut Anklage stahlen sie auch Teile ihres Einbruchswerkzeugs in einem Frankfurter Baumarkt. An einer Tankstelle flüchteten sie mit dem vollgetankten Wagen ohne Bezahlung. Die Strafkammer hat in dem Verfahren vorerst vier weitere Verhandlungstermine bis Ende Juni festgelegt.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen