Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Nach US-Wahl: Neue Mitglieder für hessische Parteien

SPD-Mitglied hält ein Parteibuch in der Hand. Foto: Bernd Thissen/Archiv SPD-Mitglied hält ein Parteibuch in der Hand. Foto: Bernd Thissen/Archiv
Wiesbaden. 

Seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten verzeichnen die hessischen Parteien einen Mitgliederanstieg. Wie ein Sprecher der SPD sagte, sind seit Anfang November 111 Personen online der Partei beigetreten. „Wir können nur Vermutungen anstellen, aber wir gehen davon aus, dass es eine Gegenreaktion zur Trump-Wahl ist”, sagte er. Im vergangenen Jahr seien es um diese Zeit nur rund 60 Beitritte gewesen.

Bei den Grünen erhielten 59 Neuzugänge seit Anfang November ein Parteibuch. 2015 waren es zwischen dem dritten und vierten Quartal - also über einen längeren Zeitraum - nur 44. „Es muss niemand einen Grund für seinen Eintritt angeben, deshalb wissen wir nicht, ob die Entwicklung in den USA hier eine Rolle spielt”, sagte eine Sprecherin. Zudem habe die Bundespartei parallel verstärkt um Mitglieder geworben. Beim Koalitionspartner CDU gelten die 30 Eintritte seit Beginn des Monats als normaler Wert.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse