Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 22°C

Olivia Jones kann nach Beinverkürzung entspannter leben

Olivia Jones ist während einer Lesung zu sehen. Foto: Peter Gercke/Archiv Olivia Jones ist während einer Lesung zu sehen. Foto: Peter Gercke/Archiv
Frankfurt/Main. 

Dragqueen Olivia Jones (47) hat sich einer Beinverkürzung unterzogen und kann sich nun entspannter unterhalten. „Ich bin jetzt 1,95 Meter und merke natürlich schon, dass ich jetzt nicht so außerhalb der Norm bin wie mit 2,01 Meter”, sagte Jones der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. „Ich kann mich viel normaler unterhalten, ohne mich zu verrenken, kann meine Selfies ganz brav machen und kann auch normal unter Türen durch gehen. Das konnte ich vorher nicht.”

„Ich musste das Gehen erstmal wieder neu lernen”, sagte Jones, hinter der der Hamburger Travestiekünstler Oliver Knöbel steckt. „Ich bin jetzt aber auf dem besten Wege und merke auch schon, dass ich mich nicht mehr so bücken muss, meine Rückenschmerzen weg sind - und bin rund um zufrieden.” 

Jones moderiert zusammen mit dem Rheinländer Bernd Stelter die „KarnevalsKracher” für die traditionelle Fernsehfastnacht. Gewagt werde ein Spagat zwischen Traditionellem und Unkonventionellem”, teilte der Hessische Rundfunk mit, der die Sendung produziert. Was gefällt Jones an der Fastnacht? „An Karneval liebe ich natürlich das Verkleiden und dass die Leute außer Rand und Band sind. Und gerade in der heutigen Zeit sehr, sehr wichtig, ihre Probleme mal richtig vergessen können.”

Am Sonntag wählt Jones für die niedersächsischen Grünen in der Bundesversammlung den Bundespräsidenten mit. „Ich kann da auch ein Zeichen setzen, für Toleranz und Vielfalt”, sagte sie.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse