E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Prozess: Plädoyers im Prozess um Foltervorwurf gegen IS-Kämpfer

Foto: imago stock&people (imago stock&people)
Frankfurt. 

Im Prozess um Foltervorwürfe gegen einen bereits rechtskräftig verurteilten IS-Kämpfer im syrischen Bürgerkrieg sollen heute die Verteidiger ihre Schlussvorträge halten. Vor dem Oberlandesgericht Frankfurt hatte die Bundesanwaltschaft am Mittwoch eine Gesamtstrafe von elfeinhalb Jahren Haft wegen Zugehörigkeit zu einer terroristischen Vereinigung im Ausland sowie Kriegsverbrechen gegen Personen gefordert.

Der 32 Jahre alte Deutsche Abdelkarim E. B. war bereits im November 2016 vom Staatsschutzsenat zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Während dieses Strafverfahrens tauchte ein von E.B. gefertigtes Video auf, das eine Folterszene in der Nähe der syrischen Stadt Aleppo zeigte. Eine weitere Anklage war die Folge. Nach derzeitiger Planung des Gerichts ist am 24. September die Urteilsverkündung vorgesehen.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen