E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Pro-Kopf-Wasserverbrauch: Darmstadt steht ganz oben

Leitungswasser fließt in Köln aus einem Wasserhahn in zwei Hände. Foto: Oliver Berg/Archiv Leitungswasser fließt in Köln aus einem Wasserhahn in zwei Hände.
Kassel/Gießen Darmstadt. 

Die Stadt Darmstadt hat den höchsten Wasserbedarf pro Einwohner in Hessen. Dort wurden im Jahr 2016 pro Kopf und Tag 153 Liter verbraucht, wie aus aktuellen Statistiken der drei Regierungspräsidien in Hessen hervorgeht. Dahinter folgt Frankfurt mit 148 Litern. Den geringsten Verbrauch hatten die Landkreise Marburg-Biedenkopf (110 Liter) und Hersfeld-Rotenburg (111 Liter).

Insgesamt schneiden die Landkreise deutlich besser ab, als die Städte. „Der relativ hohe Pro-Kopf-Verbrauch in den Stadtgebieten liegt darin begründet, dass sich der Wasserbedarf aus dem Gesamtverbrauch einer Kommune und den dort gemeldeten Einwohnern errechnet”, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidiums Darmstadt. Arbeitnehmer, Schüler, Studierende und sonstige Besucher werden dagegen nicht erfasst, verbrauchen aber Wasser.

Insgesamt hat sich der tägliche Wasserbedarf in den drei Regierungsbezirken wenig verändert: In Südhessen lag er bei 130 Litern pro Einwohner (Vorjahr: 132), in Mittelhessen bei 114 (Vorjahr 115) und in Nordhessen bei 121 (Vorjahr 125).

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen