Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Für einen Euro durch ganz Hessen: RMV macht Weg für Schülerticket frei

Der RMV hat heute in seiner Sitzung den Weg für das Schülerticket frei gemacht. Für einen Euro am Tag können Schüler ab dem kommenden Schuljahr damit durch ganz Hessen fahren. Ein bisher einmaliges Angebot.
Schüler können künftig für einen Euro am Tag durch ganz Hessen fahren. Foto: Pfeiffer-Goldmann Schüler können künftig für einen Euro am Tag durch ganz Hessen fahren.
Frankfurt. 

Das geplante Schülerticket für Fahrten in ganz Hessen hat eine weitere Hürde genommen. Der Aufsichtsrat des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) stimmte heute für die Einführung der landesweit gültigen Fahrkarte. Das Ticket sei ein «unschlagbar günstiges» Angebot für Schüler, Auszubildende und Teilnehmer von Freiwilligendiensten, sagte Frankfurts Oberbürgermeister und RMV-Aufsichtsratsvorsitzender Peter Feldmann (SPD). Das Ticket soll hessenweit zum Schuljahr 2017/2018 eingeführt werden und 365 Euro im Jahr kosten.

Info: Fragen und Antworten zum Schülerticket

clearing

Das Land will das Angebot in der Anfangszeit mit rund 20 Millionen Euro jährlich unterstützen. Eine hessenweit gültige Fahrkarte für einen Euro am Tag «gibt es bislang nirgends», erklärte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Er hatte die Pläne dafür erstmals im vergangenen Sommer vorgestellt. Das Ticket werde «ein echter Renner».

Damit die Karte wie geplant zu Beginn des nächsten Schuljahres eingeführt werden kann, muss noch der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) zustimmen. Der NVV-Aufsichtsrat will dazu am 16. März tagen. Grünes Licht für das Ticket gab es bereits vom Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN).

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse