E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Rauschgiftverkäufe an Mittelsmann der Polizei: Haftstrafe

Ein Richterhammer liegt auf einem Tisch. Foto: Friso Gentsch/Archiv Ein Richterhammer liegt auf einem Tisch.
Frankfurt/Main. 

Ein 38 Jahre alter Rauschgifthändler, der in drei Fällen Kokain ausgerechnet an einen Mittelsmann der Kriminalpolizei verkauft hatte, ist am Dienstag vom Landgericht Frankfurt zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Der Verbindungsmann hatte den Angeklagten zu immer größeren Verkaufsmengen animiert. Nachdem schließlich ein Kilogramm Kokain für 45 000 Euro in einem Hotel den Besitzer wechseln sollte, griff die Polizei bei der Übergabe des Geldes zu. Strafmildernd bewertete das Gericht den Umstand, dass kein Gramm Rauschgift tatsächlich in den Verkehr gebracht worden sei. Der Drogenhandel war von Anfang an polizeilich überwacht.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen