E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

Hessen-Wetter: Regen, Schnee und Graupel: Ungemütlicher Wochenbeginn

Am Anfang der Woche wird das Wetter in Hessen ungemütlich. Nach dem ruhigen und trockenen Einfluss des Hochs "Borchert" bekommen die Bewohner Ausläufer des Orkantiefs "Evi" zu spüren.
Radlerin fährt mit Regenschirm einen Gehweg entlang. Foto: Felix Kästle/Archiv Radlerin fährt mit Regenschirm einen Gehweg entlang.
Offenbach. 

Am Montag soll der Himmel zunächst bewölkt sein. Nach kurzer Auflockerung regnet es ab dem späten Nachmittag im ganzen Land. Die Temperaturen liegen bei vier bis sieben Grad. Gegen Abend muss besonders im Bergland mit starken bis stürmischen Böen gerechnet werden. In der Nacht zum Dienstag regnet es weiter. Am Morgen kann es in Hochlagen schneien. Die Temperaturen sinken auf drei bis fünf Grad.

Auch am Dienstag bleibt es bewölkt. Immer wieder kommt es zu Regen- und Graupelschauern, oberhalb von 300 bis 500 Metern kann es schneien. Die Temperaturen liegen bei fünf bis acht Grad. Die Nacht zum Mittwoch bleibt bewölkt. Es kann bis in tiefere Lagen schneien. Mit Temperaturen von null bis drei Grad kühlt die Luft etwas ab.

Am Mittwoch blickt zumindest in kurzen Abschnitten die Sonne durch die ansonsten starke Bewölkung. Es muss aber weiterhin mit Schnee- und Graupelschauern gerechnet werden. Die Temperaturen liegen zwischen drei und sechs Grad. (dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen