Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 25°C

Rekordinvestitionen ins hessische Schienennetz

Der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Foto: Thomas Frey/Archiv Der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Foto: Thomas Frey/Archiv
Wiesbaden. 

Bund, Land und Kommunen investieren insgesamt zwölf Milliarden Euro in den Ausbau des Schienennetzes für den Nah- und Fernverkehr in Hessen. „Wir wollen Hessen zum Vorreiter der Verkehrswende in Deutschland machen”, sagte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Donnerstag in Wiesbaden. Insgesamt zwölf Großprojekte, die teilweise zum Bundesverkehrswegeplan gehören, sollen bis zum Jahr 2030 realisiert werden. Den Löwenanteil der Investitionen trägt nach Angaben von Al-Wazir mit gut 80 Prozent der Bund. Land und Kommunen zahlen jeweils zehn Prozent.

Hessen spiele aufgrund seiner zentralen Lage eine besondere Rolle im bundesweiten Netz, erklärte Dirk Rompf, der für Großprojekte verantwortliche Vorstand der DB Netz AG. Zudem steige die Bedeutung von Fernverkehrverbindungen zwischen den Metropolen und Großstädten. „Genau diese Strecken werden wir durch den Ausbau deutlich beschleunigen. Die Fahrtzeit von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen wird sich beispielsweise halbieren”, kündigte Rompf an. Auch der Nahverkehr soll künftig schneller und getrennt von Fern- sowie Güterzügen fließen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse