Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Rund 100 Baustellen auf Frankfurter Straßen

Verkehrsdezernent Klaus Oesterling spricht in Frankfurt am Main. Foto: Susann Prautsch/Archiv Verkehrsdezernent Klaus Oesterling spricht in Frankfurt am Main. Foto: Susann Prautsch/Archiv
Frankfurt/Main. 

Erschließung von Neubaugebieten, Sanierung von Straßen und Brücken, Umgestaltungen von Plätzen, Bau von Radwegen sowie Barrierefreiheit bei Gehwegen und Haltestellen: Die wachsende Stadt Frankfurt plant im laufenden Jahr rund 100 Baustellen im Straßenverkehr. Dafür stehen fast 53 Millionen Euro zur Verfügung, wie Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) am Donnerstag mitteilte. Die Erhaltungsmaßnahmen des rund 1450 Kilometer langen Straßennetzes machten den größten Teil der Baustellen aus, sagte Amtsleiterin Michaela Kraft.

Für die Behebung von Frostschäden kommen noch einmal fünf Millionen Euro dazu. Der kalte Winter habe zu besonders vielen Schäden geführt. 102 seien bereits gemeldet worden, eine genaue Übersicht sei aber erst im Frühjahr möglich. „Registrierte und gemeldete Schäden werden zeitnah beseitigt”, verspricht die Stadt.

Der Radverkehr werde bei allen Planungen mit einbezogen. Neben dem Ausbau des Wegenetzes für Radfahrer sollen auch 450 zusätzliche Abstellplätze für Fahrräder entstehen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse