E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Billigflieger: Schäfer-Gümbel: Rentenkasse sollte Ryanair kontrollieren

Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD), Vorsitzender der hessischen SPD-Landtagsfraktion. Foto: Andreas Arnold Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD), Vorsitzender der hessischen SPD-Landtagsfraktion.
Wiesbaden. 

Mit Blick auf die Streiks beim Billigflieger Ryanair fordert der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel eine Kontrolle der Airline durch die Rentenversicherung. „Ich erwarte, dass sich das Unternehmen an geltendes Arbeitsrecht hält”, sagte er am Rande eines Termins am Donnerstagabend. „Die Rentenversicherung muss sicherstellen, dass es durch windige Konstruktionen bei Ryanair nicht zur Umgehung von Sozialversicherungsabgaben kommt.”

An dem 24-Stunden-Streik hatten sich diesen Mittwoch Piloten und Flugbegleiter an vielen deutschen Stützpunkten beteiligt. Beide Berufsgruppen fordern höhere Gehälter und neu strukturierte Arbeitsverhältnisse, etwa planbare Einsatzzeiten.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen