Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 24°C

Mehrere Festnahmen in Hessen: Schlag gegen organisierte Schwarzarbeit am Bau

Gerüstbauer. Foto: Christian Charisius/Archiv Gerüstbauer. Foto: Christian Charisius/Archiv
Darmstadt/Aachen. 

Im Kampf gegen organisierte Schwarzarbeit im Baugewerbe sind im Rhein-Main-Gebiet am Mittwoch 51 Wohnungen und Geschäftsräume verdächtiger Firmen durchsucht worden. Rund 12,6 Millionen Euro Steuern und Sozialabgaben sollen hinterzogen worden sein, teilte die Polizei in Darmstadt mit. Gegen elf Personen seien Haftbefehle vollstreckt, von weiteren 13 Beschuldigten die Personalien aufgenommen worden. Durchsucht worden seien Firmen in Südhessen, im Raum Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden. Verbindungen gebe es bis in den Raum Aachen, weshalb auch das dortige Hauptzollamt ermittele. An den zeitgleichen Aktionen hätten sich rund 400 Einsatzkräfte beteiligt.

Einige Beschuldigte sollen mindestens acht Firmen lediglich wegen Schwarzgeldes betrieben haben. Bei den Durchsuchungen sei Bargeld in Höhe von mehr als 200 000 Euro sichergestellt worden. Außerdem hätten die Ermittler eine Reihe von teilweise durchgeladenen scharfen Schusswaffen, Munition und nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände entdeckt. Staatsanwaltschaft und Zoll hätten mehr als 100 Konten „eingefroren”.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse