Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 24°C

Verkehrschaos: Schnee und Glätte bremsen Autofahrer in Hessen aus

Staus und Unfälle und teils erhebliche Verkehrsbehinderungen prägen heute das Bild auf den hessischen Straßen.
Schild warnt vor Glatteis. Foto: Uwe Zucchi/Archiv Schild warnt vor Glatteis. Foto: Uwe Zucchi/Archiv
Wiesbaden. 
Bilderstrecke Schnee und Eisglätte: Chaos auf den Taunus-Straßen
Autos fahren am 10.01.2017 über das geräumte Autobahnende der A661 in Höhe Oberursel (Taunus). Mehrere Zentimeter Neuschnee sind haben in der vergangenen Nacht den Taunus in ein weißes Winterkleid gehüllt. Besonders in den höheren Lagen kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.Der Türgriff eines Autos am 10.01.2017 in Oberursel (Taunus). Mehrere Zentimeter Neuschnee sind haben in der vergangenen Nacht den Taunus in ein weißes Winterkleid gehüllt. Besonders in den höheren Lagen kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.Ein Spaziergänger und sein Hund laufen am 10.01.2017 durch den Schnee. Mehrere Zentimeter Neuschnee sind haben in der vergangenen Nacht den Taunus in ein weißes Winterkleid gehüllt. Besonders in den höheren Lagen kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.

In Hessen haben Glatteis und kräftiger Schneefall am Dienstagmorgen für teilweise erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Nach Angaben der Polizei standen zahlreiche Autofahrer etwa im Taunus und in Mittelhessen im Stau. Wegen der Witterung habe es eine ganze Reihe an Unfällen mit Blechschäden gegeben. Die Schadenshöhe sei aber meist gering geblieben.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes müssen die Autofahrer noch bis zum Abend vielerorts mit Schneefall, örtlich auch mit gefrierendem Regen rechnen.

(dpa)


 
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse