Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Schoko-Kunst aus Belgien zur Buchmesse

Frankfurt/Main. 

Zu schön zum Vernaschen: Mit einem bitterzarten Kunstwerk aus Schokolade präsentiert sich Flandern seit Freitag schon einmal als Gastland der Frankfurter Buchmesse und kulinarisches Reiseziel. Der belgische Chocolatier Pol de Schepper legte dafür im Frankfurter Hauptbahnhof letzte Hand an ein überdimensionales Buch, für das allein 700 Kilogramm dunkler Schokolade verarbeitet wurden. Das wohl süßeste Buch der diesjährigen Schau soll dann vom 19. bis 23. Oktober auf dem Messegelände Appetit auf die Literatur und Kultur aus dem Land von Jan van Eyck und Peter Paul Rubens machen, die ebenfalls in Schokolade verewigt sind. „Das Buch wird aber nicht gegessen”, stellte de Schepper klar.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse