E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Söhne von Pohl führen Deutsche Vermögensberatung

Frankfurt/Marburg. 

Nach dem Tod von Reinfried Pohl führen seine Söhne Andreas und Reinfried die Deutsche Vermögensberatung. Wie der Frankfurter Finanzvertrieb am Dienstag mitteilte, leiten die beiden nun als gleichberechtigte Geschäftsführer und Gesellschafter die Deutsche Vermögensberatung Holding, die sich zu 100 Prozent im Besitz der Familie befindet. Andreas Pohl übernimmt zudem den Vorsitz des Vorstandes der Deutschen Vermögensberatung AG. Reinfried Pohl junior wirke weiterhin als Generalbevollmächtigter des Unternehmens. Unternehmensgründer Reinfried Pohl senior war am 12. Juni im Alter von 86 Jahren gestorben.

Die Deutsche Vermögensberatung verkauft seit fast 40 Jahren Lebensversicherungen, Bausparverträge und Rentenprodukte. Ende 2013 betreute der Finanzvertrieb mit seinen mehr als 30 000 oft nebenberuflichen Vermögensberatern rund sechs Millionen Kunden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen