Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Steinbacher Bürgerhaus brennt vollständig aus

Auf einer Faschingsfeier bricht plötzlich Feuer aus, das Bürgerhaus von Steinbach im Taunus steht stundenlang in Flammen. Alle können sich retten, übrig bleiben Schutt und Asche.
Steinbach. 

Ein Feuer bei einer Faschingsfeier im Bürgerhaus von Steinbach (Hochtaunuskreis) hat einen Millionenschaden angerichtet. Die Feiernden konnten sich am Donnerstagabend rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Das Bürgerhaus wurde aber völlig zerstört, ein angrenzendes Hochhaus beschädigt. Die Polizei in Bad Homburg schätzte den Schaden am Freitag auf mehrere Millionen Euro.

Das elfstöckige Hochhaus musste wegen des Feuers geräumt werden. Die zum Zeitpunkt des Brandes anwesenden 63 Bewohner wurden vorübergehend im nahe gelegenen Feuerwehrhaus untergebracht. Ein Teil der Bewohner konnte am Morgen wieder in die Wohnungen zurückkehren.

Die Brandursache war am Freitag noch unklar. «Wir können nach bisherigem Ermittlungsstand aber eine vorsätzliche Brandstiftung ausschließen», sagte Polizeisprecher Siegfried Schlott. Das Feuer war im Bühnenbereich ausgebrochen und hatte sich dann auf den gesamten Veranstaltungsraum ausgebreitet.

Rund 250 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen, konnten die Zerstörung des Gebäudes aber nicht verhindern. Wegen der starken Rauchentwicklung fiel der Unterricht an der benachbarten Geschwister-Scholl-Schule am Freitag aus.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse