E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Steuerzahlung in bar nur unter Einschränkungen möglich

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David Ebener/Archiv Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.
Kassel. 

Steuern dürfen nur in beschränktem Umfang in bar bezahlt werden. Die Bareinzahlung könne zudem an weitere Voraussetzungen geknüpft werden, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom Dezember 2017 (Az. 11 K 1497/16). Demnach können Steuern bei einem Kreditinstitut eingezahlt werden, bei dem das Finanzamt ein Konto unterhält. Geklagt hatte ein Steuerzahler, der seine fälligen Steuern ohne Einschränkung mit Bargeld begleichen wollte. Das Gericht entschied, dass das Finanzamt dem Kläger nicht wie gefordert sechs Euro Bankgebühren für die Bareinzahlung ersetzen müsse. Gegen das Urteil wurde eine Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt. Nun entscheidet der Bundesfinanzhof (Az. VIII B 19/18).

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen