Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Keime in Mittelhessen: Untersuchungen zu Trinkwasser-Verunreinigung abgeschlossen

Leitungswasser. Foto: Roland Weihrauch/Archiv Leitungswasser. Foto: Roland Weihrauch/Archiv
Gießen. 

Dreieinhalb Monate nach dem Fund von Keimen im Trinkwasser in Mittelhessen sind die letzten Untersuchungen zur genauen Ursache abgeschlossen. Die Ergebnisse werden in der zweiten Novemberhälfte erwartet, wie ein Sprecher des Zweckverbands Mittelhessische Wasserwerke berichtete. Als wahrscheinlich gilt bislang, dass starker Regen die Verunreinigung in das System gespült hat. Quelle der Kontamination mit Darmbakterien war ein Brunnen des Wasserwerks Wohratal. 

Anfang Juli hatten deswegen viele Haushalte in Mittelhessen ihr Wasser abkochen müssen, die Leitungen wurden zur Desinfektion gechlort. Betroffen waren mehrere Kommunen in den Kreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse