E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Kolumne: Unterwegs in Hessen: Ruhepol

FNP - Dieter Sattler Foto: Salome Roessler

An Christi Himmelfahrt war abends in der Tram die Hölle los. Viele lärmende Menschen, der ein oder andere vor allem männliche Fahrgast, ob Vater oder nicht, hatte eindeutig zu viel getankt. Plötzlich fiel mein Blick auf einen gepflegten älteren Herrn mit Schnauzbart, vom Äußeren her möglicherweise Türke. Er trug einen Anzug, das war schon auffällig genug, und saß ganz still inmitten des Tohuwabohus. Und was machte der Mann? Döste er? Hörte er Musik? Nein, er las ganz schlicht ein Buch, einen ganz dicken Wälzer, in den er ganz versunken schien.

Erst jetzt merkte ich, wie selten dieser Anblick geworden ist: Menschen, die ein Buch lesen. Im Zug begegnet man dieser Spezies zuweilen noch, in der Tram oder im Bus fast überhaupt nicht mehr. Da regieren nur noch Smartphones und Ipads. Deshalb wirkte der Leser mit seinem Buch fast schon wie der Sendbote aus einer alten, fernen Zeit. Danke, mein Herr, für diese schöne Erinnerung.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse