Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Gutachter eingeschaltet: Ursache des Busunfalls am Frankfurter Flughafen noch unklar

Bei einem Unfall am Frankfurter Flughaften sind in der vergangenen Woche elf Menschen verletzt worden. Wie es dazu kommen konnte, bleibt weiterhin ein Rätsel.
Vor dem Tor 3 des Flughafens warten die Rettungskräfte auf ihren Einsatz im Sicherheitsbereich des Flughafens, wo sich der Unfall ereignete. Foto: Jürgen Mahnke (dpa) Vor dem Tor 3 des Flughafens warten die Rettungskräfte auf ihren Einsatz im Sicherheitsbereich des Flughafens, wo sich der Unfall ereignete.
Frankfurt. 

Die Ursache des Busunfalls vom Frankfurter Flughafen mit elf Verletzten steht noch nicht fest. Ein Gutachter soll klären, welcher Fahrer auf dem Vorfeld die Vorfahrt missachtete, wie die Polizei am Montag berichtete. Der Bus hatte am Freitagmorgen Fluggäste aus Barcelona nach der Landung zum Terminal 1 bringen sollen und war dabei mit einem Elektroschlepper zusammengestoßen. Die beiden Fahrer und einer der rund 75 Passagiere wurden schwer, acht andere Mitfahrende leicht verletzt, wie der Flughafenbetreiber Fraport und die Polizei berichtet hatten. Der Elektroschlepper war das Zugfahrzeug eines Koffertransporters.

Unfall auf dem Vorfeld Busunfall auf Frankfurter Flughafen - Rund 15 Verletzte

Verkehrsunfall auf dem Vorfeld: Ein mit 75 Menschen besetzter Bus stößt mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Die beiden Fahrer und ein Passagier werden schwer verletzt.

clearing

Rund 85 Busse stehen am Flughafen zum Transport von Passagieren bereit, wie Fraport-Sprecher Christian Engel sagte. Wie viele davon zeitgleich unterwegs sind, hänge von mehreren Faktoren ab und sei ganz unterschiedlich. Bis zu 5000 Fahrzeuge können der Fraport zufolge zur gleichen Zeit auf dem Vorfeld unterwegs sein. Dazu gehören neben den Bussen für Passagiere unter anderem die Feuerwehr, Gepäckwagen, Flugzeugschlepper, Containertransportwagen, Flugzeugtreppen, Schneepflüge Catering-Wagen, sowie Fahrzeuge für Reinigungskräfte und Techniker.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse