E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

VGH verhandelt über Klage zu Stopp von Biblis-Blöcken

Darf der Atomkraftwerksbetreiber RWE dagegen klagen, dass das Land Hessen das Werk Biblis nach der Atom-Katastrophe in Japan vorübergehend stillgelegt hat? Darüber soll der Verwaltungsgerichtshof in Kürze verhandeln.
Kassel. 

Am Mittwoch (4. Juli) verhandelt der VGH in Kassel über genau diese Frage.

Das Umwelt- und Energieministerium in Wiesbaden hatte im März 2011 nach dem Unglück von Fukushima angeordnet, den Betrieb in den Blöcken Biblis A und B für drei Monate einzustellen. Als Grund waren Sicherheitsüberprüfungen angeführt worden. (Az.: 824/11.T und 6 C 825/11.T)

Bei der mündlichen Verhandlung geht es nach Angaben des VGH ausschließlich um die Zulässigkeit der Klage. Ob die Anordnung des Ministeriums auch gerechtfertigt war, wird nicht entschieden. Damit wollen sich die Kasseler Verwaltungsrichter in einer gesonderten Verhandlung befassen, wenn die Zulässigkeit der Klage geklärt ist. Wegen gesetzlicher Ladungsfristen werde wohl mindestens ein Monat zwischen den Verhandlungen liegen, sagte ein VGH-Sprecher.

Die beiden 1974 und 1976 gebauten Atomreaktoren Biblis A und B sind nach dem Beschluss zum Atomausstieg mittlerweile endgültig vom Netz gegangen. Der Betreiber RWE kündigte im Mai an, dass das Atomkraftwerk abgerissen wird. Ein entsprechender Antrag soll in der zweiten Jahreshälfte eingereicht werden.

Betreiber RWE zum Atomkraftwerk Biblis

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen