Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 28°C

Verdi ruft wieder zum Streik bei Amazon auf

Ein Mann hat vor dem Verdi-Logo eine Trillerpfeife im Mund. Foto: Patrick Seeger/Archiv Ein Mann hat vor dem Verdi-Logo eine Trillerpfeife im Mund. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Bad Hersfeld. 

Die Gewerkschaft Verdi hat am Dienstag erneut zu Streiks beim Online-Versandhändler Amazon in Bad Hersfeld aufgerufen. Man rechne damit, dass sich bis zum Ende der Spätschicht 500 Beschäftigte daran beteiligten, erklärte die Gewerkschaft. Mitarbeiter des Standorts Bad Hersfeld waren laut Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke bereits ab 7 Uhr in den Streik getreten. Verdi fordert die Anerkennung des Branchentarifvertrags für den Einzel- und Versandhandel. Deshalb gibt es seit 2013 immer wieder Streiks.

Amazon verfügt über 31 Versandzentren in sieben Ländern, allein in Deutschland sind es neun Logistikzentren an acht Standorten. Der größte liegt im hessischen Bad Hersfeld mit zwei Warenlagern. Rund 11 000 Festangestellte arbeiten bundesweit für den US-Konzern.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse